Über uns

Das dialogos team

Wir arbeiten seit 1996 freiberuflich, seit 1999 im gemeinsamen Unternehmen: dialogos team (Gesellschaft bürgerlichen Rechts – GbR)

  • Wir beide verfügen über langjährige berufliche Erfahrungen mit Erwachsenenbildung/beruflicher Weiterbildung. Wir kennen die Arbeit in Organisationen aus eigener Praxis. Wir haben intensive Erfahrungen mit Moderation von Teams und Gruppen sowie eigene Führungserfahrung in Organisationen.
  • Unser Anliegen ist es, Menschen, Gruppen, Organisationen, Profit- und Non-Profit-Unternehmen in Fragen der Führung, Kommunikation, Team- und Organisations­entwicklung situationsbezogen und nachhaltig zu begleiten. Dabei lassen wir uns von den Prinzipien der Humanität und Effektivität leiten.
  • Unsere Arbeitsweise hat einen hohen Praxisanteil mit einer jeweils aktuellen theoretischen Fundierung.
    Der Grund: Wir beide hatten die Gelegenheit, unsere langjährigen beruflichen Erfah­rungen in einem späteren Studium zu reflektieren, durch die Auseinandersetzung mit aktuellen Theorie­modellen zu fundieren und damit für die weitere Tätigkeit nützlich zu machen.
  • Wir sind in der Transaktionsanalyse, einer Form der Humanistischen Psycho­logie,
    beheimatet. Dabei integrieren wir Ansätze, z. B. der Andragogik / Erwachsenenbildung, der Systemischen Arbeit , des Dialogs nach David Bohm.

Portrait Anna Jäger

Anna Jäger

Anna Jäger arbeitet seit Jahren mit einer körperorientierten Übungsmethode, die Menschen in verantwortlichen Positionen ermöglicht, ihre eigene Führungs- und Durchsetzungsenergie zu reflektieren und zu erweitern (Basis: Initiatisches Gebärdenspiel nach Silvia Ostertag ®).

Diplom-Pädagogin (UNI Tübingen, Schwerpunkt Erwachsenenbildung/ Weiter­bildung), Diplom-Sozialarbeiterin (FH)

  • Ausbildung in Transaktionsanalyse, Schwerpunkt Systemische Organisations-entwicklung und Coaching (professio); Erwachsenenbildung (Nelly Micholt);
  • Mitglied der DGTA.
  • Weiterbildung im Management (eloqu-studio Freiburg)
  • Lehrerin des Initiatischen Gebärdenspiels nach Silvia Ostertag ®,
  • Langjährige Lehrbeauftragte an der Universität Tübingen, Abt. Erwachsenen-/Weiterbildung mit dem Schwerpunkt “Interaktion und Kommunikation im beruflichen Kontext”

Portrait Dr. Alexander Myhsok

Dr. Alexander Myhsok

Anna Jäger und Alexander Myhsok sind Autoren des Fachbuchs „Moderieren in Gruppen und Teams“, das 2008 im Junfermann-Verlag erschienen ist (vgl. Publikationen …)

Berufsausbildung als Diplom-Verwaltungswirt (FH), Studium der Soziologie, Psychologie und Politik (M.A.), Doktorarbeit (1992) über „Gesprächsgruppen in Organisationen. Gründe für Erfolg und Misserfolg“ (eine empirische Untersuchung im Bereich Gruppensoziologie/–psychologie, Organisations­soziologie/-psychologie).

  • Zusatzausbildungen in Transaktionsanalyse, Organisationsentwicklung, Coaching und Moderation. Langjähriger Lehrbeauftragter an der Universität Tübingen, Abt. Erwachsenen-/ Weiterbildung mit Schwerpunkt „Moderation von Gruppen und Gremien“.

Was uns bewegt

Der Bedarf an gelingender Kommunikation im Beruf und auch im Alltag wächst.

.
Unser Anspruch als dialogos team ist, einen Beitrag zu einer humanen und gleichzeitig effektiven Kommunikation zu leisten. Dabei greifen wir auf die »Kernkompetenzen des Dialogs« nach David Bohm zurück.

Führungs- und Leitungskräften bringen viel Führungserfahrung und Führungswissen mit.

.
Wir schätzen das vorhandene Wissen, setzen ressourcenorientiert an den Kompetenzen an und unterstützen darin, den eigenen Führungsstil zu reflektieren, weiterzuentwickeln und ihn konstruktiv in die eigene Praxis vor Ort zu integrieren.

Mitarbeiter und Führungskräfte fragen im Kontext ihrer Organisation vermehrt danach: „Was macht Sinn?“

.
Wir wollen Organisationen in gemeinsamer Suche darin stärken, den Dimensionen „Sinn“ und „Werte“ nachzugehen, unter anderem mit der Frage: Welchen gesellschaftlichen Nutzen stiften wir?

Individualität nimmt zu: Jeder konstruiert seine, jede konstruiert ihre Wirklichkeit.

.
Zu gemeinsamem Handeln und Denken zu kommen, erfordert eine Haltung des Respekts dem Anderen gegen über und eine wertschätzende Grundhaltung, die uns leitet.

Das Bedürfnis der Menschen in Organisationen, selbständig handeln zu können, nimm weiterhin zu.

.
Wir begreifen dies als eine Chance. Deshalb begleiten wir Organisationen, ihre Führungskräfte und Mitarbeiter in der Entwicklung hin zu einer auf den anderen bezogenen Autonomie. Dabei nutzen wir die Konzepte der Transaktionsanalyse

Immer schneller, immer mehr, immer besser, immer mehr Leistung.

.
Im Verlangsamen, in Qualität statt Quantität, in nachhaltigem Handeln statt schnellem Gewinn sehen wir einen Entwicklungsbeitrag für die Zeit des Postkapitalismus und Postmaterialismus. Mit einer Leistungsorientierung – ohne Antreiber.

Eine neue Generation (Generation Y) bringt Dynamik in die Kommunikation von Mitarbeitern und Führungskräften.

.
Die Gestaltungsenergie der jungen Generation positiv einzubeziehen, ist uns ein Anliegen, das wir selbst umsetzen und gleichzeitig Organisationen und Führungskräfte vermitteln.

Die Politik bemüht sich, ein Karriereprogramm für Frauen zu entwickeln. Gleichzeitig nehmen wir wahr, dass Frauen in Führungspositionen immer noch „die anderen“ sind.

.
Wir als dialogos team, als Frau und Mann leisten inunserer Arbeit einen Beitrag, von Rollenfixierungen wegzukommen, Zuschreibungen aufzulösen und Zusammenarbeit von Männern und Frauen auf Augenhöhe zu gestalten.

Die Neurobiologie betont, dass Beziehungen für das Gelingen von Lernprozesse zentral wichtig sind.

.
Wir gestalten Beziehung in den Kursen in Form von partnerschaftlicher Kommunikation und leben das, was wir vermitteln.






Was uns aktuell auch noch bewegt:
Agilität - VUKA - Purpose - Ambidextrie ...: Was ist wirklich neu?

Die Liste der Begriffe, die auf dem Markt der Managementtheorien in der letzten Zeit aufgetaucht sind, lässt sich fortsetzen: Disruption, Workhacks, Mindset, antifragiles Führen …

Man kann das unterschiedlich sehen.

... weiterlesen